> Zurück

Gamser erobern nationale Spitze!

Neubauer Joel 01.04.2019

STS-Turnier in Riggisberg:

Am letzten Wochenende, 30. und 31. März fand in Riggisberg das dritte STS-Turnier statt.
Über 100 Spielerinnen und Spieler aus der ganzen Schweiz waren zu Gast beim TFK Rüti!
 
Mit dabei war auch unser stärkstes Duo, Patrik Landolt und Stefan Schöb. Die beiden gingen in Ihrer Paradedisziplin, dem Offenes Doppel und auch im Mixed an den Start.  
 
OD:
Turniersieg im Offenen Doppel!  
 
Die beiden zeigten eine sensationelle Reaktion, nachdem es beim letzten Auftritt nur für den 9. Schlussrang gereicht hat. Wie schon in Zürich spielte das Gamser-Duo eine hervorragende Vorrunde und blieb erneut ungeschlagen (Platz 1). Aufgrund dieser Platzierung gab es in der ersten KO-Runde ein Freilos.  
 
In der zweiten Runde wateten Fritsche Hermann und Pekic Dusan (Beide TSS Goldach). Patrik und Stefan konnten die Partie mit 2:1-Sätzen für sich entscheiden. Im nächsten Spiel stand ein erster Leckerbissen auf dem Programm, ein Duell mit dem amtierenden Schweizermeister, Hannes Wallimann und Pascal Salzgeber. Die Gamser realisierten einen knappen 2:1-Erfolg. Mit diesem Sieg standen sie unter den besten acht Teams.  
 
Das Finale lag nun in Sichtweite, es fehlten nur noch zwei Siege. Die nächsten Gegner waren Florian Wahl und Andreas Schlumpf vom TFC St.Gallen. Und auch die beiden St.Galler konnten unsere beiden Topspieler nicht stoppen und unterlagen mit 0:2.   
 
Da waren‘s nur noch vier! Auf der Gewinnerseite spielten Pascal Nater und Thomas Ziegler (TFC St.Gallen) gegen die noch ungeschlagenen Gamser. Patrik und Stefan konnten sich mit 2:1 durchsetzen und waren vorzeitig für das Finale qualifiziert. Pascal und Thomas rutschten in die Verliererrunde ab. Im anschliessenden Spiel gegen den Vereinskollegen Marcel Glaus und Florian Kunz (TFC Simmental) wurde der zweite Finalist ausgespielt.  
 
Pascal und Thomas gewannen die Partie mit 2:1 und standen somit im Endspiel.
Es war alles angerichtet um sich beim Gamser-Duo Landolt/Schöb für Ihre Niederlage im letzten Aufeinandertreffen zu revanchieren. Doch auch im Finale zeigten Patrik und Stefan keine Schwächen und belohnten sich mit einem weiteren 2:0-Sieg und feierten den ersten Turniersieg, den dritten Podestplatz im Jahr 2019 und die Eroberung der Spitze im aktuellen Jahres-Ranking!  
 
Mixed:
Gamser verpasst das Podest!  
 
Im Mixed gab es leider keinen Podestplatz. Dennoch lassen sich die Ergebnisse durchaus sehen. Nicole Krüse spielte gemeinsam mit Patrik und Ruth Dyviam Täschler zusammen mit Stefan.   In der Vorrunde belegten Ruth und Stefan den 6. Rang. Nicole und Patrik platzierten sich etwas weiter hinten auf dem 13. Platz.
 
In der darauffolgenden KO-Runde spielten sich beide Teams unter die besten sieben Mannschaften. Ruth und Stefan verloren einen Platz und beendeten das Turnier auf Rang 7. Besser lief es für Nicole und Patrik, die beiden konnten neun Plätze gutmachen und verbesserten sich auf Rang 4 und verpassten das Podest nur knapp.